Energie Hafen Cottbus

Idee

Das neue Stadtquartier am Ostseehafen in Cottbus ist ein Pionierprojekt zur aktiven Gestaltung der
Energiewende auf mehreren Ebenen mit außergewöhnlicher Strahlkraft. Der Cottbusser Ostsee ist als
gefluteter Tagebau die räumliche Manifestation einer vergangenen Energiepolitik. Die Gestaltung der
Energiewende hin zu vielschichtigen nachhaltigen Kreisläufen als zentrales Entwurfsthema ergibt sich
somit ganz selbstverständlich aus der Geschichte des Ortes. Das Thema ENERGIE verbindet sich an
dieser Stelle mit den drei zentralen Inhalten BILDUNG – ALLTAG – TOURISMUS und adressiert
Nutzer*innen auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene. So wird ein Ort geschaffen an dem
sich unterschiedliche Nutzungen in einer robusten räumlichen Struktur überlagern und sich flexibel in
der Zukunft entfalten können.
Konzept_2-01

PHASE 1 – SOFORT
ENERGIEWALD UND BESTEHENDER WALD

PHASE 2
PROMENADE, AKTIVFLÄCHEN UND ERSCHLIESSUNG

PHASE 3
HAFEN , WASSERLANDSCHAFT UND ERSTE BAUSTEINE

PHASE 4
WEITERE BAUSTEINE

Lageplan
Perspektive

Energie Hafen Cottbus
2. Preis
Auftraggeber | Stadt Cottbus
Größe des Planungsgebiets | 10 ha
Zeitraum | 2017
Zusammenarbeit | isss research & architecture

Weitere Projekte