Wohnsiedlung Westendpark

Das geplante Wohngebiet „Westendpark“ befindet sich in der Tharauer Allee, im Westen Berlins. Das Bebauungskonzept sieht auf der östlichen Teilfläche die Errichtung von neun Villen in zweireihiger Anordnung vor, im westlichen Grundstücksbereich entsteht ein Apartmenthaus. Insgesamt entstehen 88 Wohneinheiten. Die gesamte Anlage wird unterirdisch durch eine Tiefgarage erschlossen.

Die Freiflächen werden durch das Erschließungssystem gegliedert. Die durch die Wegeführung entstehenden Parzellen sind den Erdgeschosswohnungen als privat nutzbare Freiräume zugeordnet. Die privaten Freiräume sind entlang der Wege durch Formschnitthecken eingefasst, die Grenzlinien zwischen den Gärten werden durch freiwachsende Blütenhecken markiert. Kleinkronige Solitärgehölze wie z. B. Kuperfelsenbirne (Amelanchier lamarckii) oder Zierobst (Malus spec.), die besondere Blühaspekte, Fruchtschmuck und Laubfärbungen bieten, betonen Wegegablungen und Eingangsbereiche. Das Motiv der kleinkronigen Solitäre setzt sich in den Privatgärten fort und verbindet so öffentlichen und privaten Raum.

Ergänzend zu den privaten Freiräumen finden sich entlang des Hauptweges öffentliche, als Spiel- und Aufenthaltsbereiche genutzte Freiflächen. Der vorhandene Baumbestand bleibt so weit wie möglich erhalten und wird entsprechend der Festsetzungen des B-Planes ergänzt.

Wohnsiedlung Westendpark
Auftraggeber | BUWOG – Westendpark GmbH & Co. KG
Größe des Planungsgebiets | 1.500 qm
Leistung | LP 5 Ausführungsplanung
Zeitraum | 2016

Weitere Projekte